Klassische Homöopathie

 

Die Klassische Homöopathie hat als Grundlage die Lehren des Begründers

Samuel Hahnemann.

Die Weiterentwicklung seiner Heilmethoden durch seine Schüler Clemens von Bönninghausen u.a. sowie von Constantin Hering, der als Begründer der Homöopathie in Amerika galt, werden berücksichtigt.
Ebenso fließen auch die neuesten Erkenntnisse und Wege in der Homöopathie in meine Arbeit ein.

 

Homöopathie benutzt natürliche Stoffe, um Arzneimittel herzustellen. Sie basieren auf dem Pflanzen-, Tier- oder Mineralbereich und werden durch eine spezielle Verarbeitung, der Potenzierung, hergestellt. Im Gegensatz zu vielen anderen Richtungen der Homöopathie wird in der Klassischen Homöopathie nur ein Mittel auf einmal verabreicht, meistens in einer mittleren oder hohen Potenz.

 

Arzneimittel werden nach ausführlicher Anamnese und nach dem individuellen

Symptombild des Kranken ausgewählt.

Dies bedeutet, dass vor Beginn der eigentlichen Behandlung ich mir für die Anamnese viel Zeit für Sie nehme. Ich höre Ihnen zu und beachte dabei Körper, Geist und Seele. Dadurch kann ich die Ursachen für die äußeren Symptome erkennen und zielgenau behandeln. Wenn ich alle Details beachte und erfahre, wird jedes Symptom in die Therapie aufgenommen und ich kann die passende Arznei für Sie auswählen.


Ziel der homöopathischen Behandlung ist es, Ihre Gesundwerdung ganzheitlich zu unterstützen. Bei chronischen Erkrankungen sowie bei akuten Beschwerden kann die Homöopathie helfen.

 

 

"Die höchsten Güter des Menschen sind ein reines Gewissen und die Gesundheit.
Das eine erreicht man durch die Liebe zu Gott und die Selbsterkenntnis,
das andere durch die Homöopathie."
S. Hahnemann